Schreiben

Warten auf Inspiration

So richtig voran geht es nicht, also mit dem eigenen Schreiben. Sicher ich übersetze ein wenig, lese über mein Thema, gucke die Wand an und hoffe auf einen zündenden Einfall, denn bis Ende Januar soll ich eine Sage geschrieben haben. Gut, das die Erfahrung gelehrt hat, dass es denn auf den letzten Drücker meistens doch klappt. Noch bin ich also relativ entspannt, obwohl sich mir der eine oder andere Seufzer entringt, weil es halt noch so leer ist, das Blatt.

Dabei habe ich nicht einmal mehr die Ausrede, dass ich nur noch Coronazahlen im Kopf habe, denn ich habe mir eine Nachrichtenauszeit verordnet. Urlaub wäre schön, denn da arbeite ich immer am geschmeidigsten.

Schönes Wochenende und alles Liebe

Karin Braun, Jahrgang 1957, geboren in Pinneberg. Floh die Kleinstadt schnell. Es folgten kurze Auflüge in verschiedene Berufe, um schließlich beim Schreiben zu landen. Karin Braun lebt in Kiel und arbeitet als Autorin, Literaturbloggerin, Herausgeberin – kurz: sie macht was mit Büchern.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.