Daily Musings

Rosen und Migräne

Ich migräne mal wieder. Das scheint nun wöchentlich über ein bis drei Tage der Fall zu sein. Diesmal bin ich wenigstens in der Lage ein wenig rumzupuzzeln und so habe ich mich im Garten ein wenig nützlich gemacht. Die Kastanie und der Holunder verlieren Blätter und Früchte. Einkaufen war ich und auch mit meiner Tochter habe ich telefoniert. Nun werden die Schmerzen stärker und nach dem Essen werde ich mich mal gleich langmachen.

Um mit etwas positiven zu enden. Es gibt gerade wundervolle Rosen und tolle Bücher. Heute werde ich allerdings aufs Lesen verzichten und lieber einem Hörbuch lauschen, dabei kann ich die Augen zumachen und wenn es nicht zu aufregend ist gut wegdämmern.

Alles Liebe

Karin Braun, Jahrgang 1957, geboren in Pinneberg. Floh die Kleinstadt schnell. Es folgten kurze Auflüge in verschiedene Berufe, um schließlich beim Schreiben zu landen. Karin Braun lebt in Kiel und arbeitet als Autorin, Literaturbloggerin, Herausgeberin – kurz: sie macht was mit Büchern.

Ein Kommentar

  • Gudrun

    Schmerzen zu haben ist ganz großer Mist. Ich hoffe, dass sie dich bald wieder loslassen.
    Die Rosen sind wirklich schön. Sogar in ihren letzten Tagen im Jahr kann ich sie bewundern. Es ist so schade, dass du die Ruhe des Herbstes gerade nicht so gut genießen kannst. Ich tue das gerade gerne. Und wenn es mir zu still wird, mache ich das Küchenfenster auf. Im Innenhof spielen die Jungs der umliegenden Häuser Fußball. Ich höre ihnen gerne zu und hier ist es nicht wie in der Gruft.
    Liebe Grüße und gute Besserung.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.