Daily Musings

Nervenkekse

Heute habe ich schwer gearbeitet. Ich habe Freundin Carmen geholfen Nervenkekse nach Hildegard von Bingen zu backen. Das war fein. Es hat so viel Spaß gebracht, schon weil ich diese Kekse schon oft bei ihr gegessen, so aber noch nie selbst gebacken habe. Dazu gibt es verschiedene Rezepte, im Grunde ist es ein Gewürzmürbeteig, dessen Duft schon beim Kneten entspannend wirkt.

Es war schön mal einen Tag rauszukommen und etwas anderes zu tun. Gemütlich Kaffee bei Kerzenlicht gab es auch.

Nach den Ärgernissen der letzten Tage, war dies ein rundherum positiver Tag.

Karin Braun, Jahrgang 1957, geboren in Pinneberg. Floh die Kleinstadt schnell. Es folgten kurze Auflüge in verschiedene Berufe, um schließlich beim Schreiben zu landen. Karin Braun lebt in Kiel und arbeitet als Autorin, Literaturbloggerin, Herausgeberin – kurz: sie macht was mit Büchern.

5 Kommentare

  • Gudrun

    Mit meiner Freundin treffe ich mich gerade gar nicht. Eigentlich hatten wir eine Menge vor, aber sie sagt selbst, dass es besser ist, denn sie ist sehr umtriebig. Da einen „Einkaufsbummel“, dort ein Kaffekränzchen, Besuche bei allen möglichen Verwandten im Landkreis, … Es ist ruhig geworden und ich verziehe mich gleich an den Schreibtisch. Da drängt nun wenigstens nichts.
    Lass dir die Kekse gut schmecken.
    Liebe Grüße

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.