Daily Musings,  La Braun kulinarisch,  Wollkram

Meiner Hände Arbeit

Seit wir dazu übergegangen sind, unsere Brotaufstriche selber zu machen, vermissen wir keinen Käse mehr. Der gelbe ist ein Curry-Cashew-Lauch-Aufstrich und gehört zu den Besten derer, die ich bisher gebaut hae. Der dunkle ist eine Schokonusscreme, die einfach wunderbar geworden ist.

Rezept: Curry-Cashew Lauch Aufstrich

2 Handvoll Cashewkerne mit Hafersahne übergießen und über Nacht einweichen lassen. 1 Stange Lauch mit 1 Peperonie fein schneiden und in 1 Teel. Olivenöl und 1 Teel. Kokosöl weichdünsten. Abkühlen lassen. Dann die Cashewsahne Mischung pürieren und 1 Essl. Hafeflocken, sowie Curry, Kurkuma und Salz nach Geschmack zugeben, den Lauch zugeben und alles fein pürieren.

Schoko-Nuss-Aufstrich

100 g Haselnüsse, ohne Fett in einer Pfanne rösten und die Haupt abrubbeln, 80 g dunkle Schokolade mit einem Essl. Kokosöl im Wasserbad schmelzen. Die Nüsse im Blender fein schreddern. 4 Essl. Agavendicksaft, 1 Hafersahne, 1 Teel. Vanilleextract zugeben und mit der Schoklade mischen.

Doch es soll ja nicht nur ums Essen gehen. Nein, auch gestrickt habe ich äußerst emsig und dabei ist dieser Pullover entstanden. Das Material ist hier eine Biobaumwolle (8/4) und das Rezept ist von Mayflower. Allerdings habe ich, ob der dünnen Wolle, davon abgesehen ihn in glatt rechts zu stricken, sondern habe ein Muster gewählt, das ein wenig Struktur gibt. Es ist sehr einfach. 3 Maschen rechts, 2 Maschen links und alle acht Reihen wird es durch 2 Reihen glatt rechts durchbrochen. Es ist das erste Mal, dass ich einen Raglanpullover gestrickt habe. Gefällt mir sehr. Vor allem weil es kaum Nähte gibt.

Die gehäkelte Passe habe ich ebenfalls angepasst.

Karin Braun, Jahrgang 1957, geboren in Pinneberg. Floh die Kleinstadt schnell. Es folgten kurze Auflüge in verschiedene Berufe, um schließlich beim Schreiben zu landen. Karin Braun lebt in Kiel und arbeitet als Autorin, Literaturbloggerin, Herausgeberin – kurz: sie macht was mit Büchern.

4 Kommentare

  • Gudrun

    Der Pullover ist wirklich schön geworden. Ich beneide dich da sehr um dein Können. Ich finde es schön, wenn man so etwas kann und auch die Ausdauer hat, so etwas herzustellen. Mich macht das auch immer stolz.
    Das Rezept vom herzhaften Brotaufstrich habe ich mir gemerkt.
    Liebe Grüße.

  • birgit

    yeah – ist der pullover schön geworden und ein tolles muster
    und der cashew aufstrich klingt sehr gut
    ( der schoko nuß natürlich auch aber psst )
    sorry – bin schon wieder ganz hintendran

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.