Daily Musings

Kreativitäts Verschiebung

Es verändert sich gerade so einiges. Klar ich schreibe immer noch gerne, allerdings nicht mehr so viel. Wie soll ich sagen, es ist weniger wichtig geworden. Meine Kreativität lebe ich im Kochen, Stricken, Selbermachen und so weiter aus. Das gibt mir eine tiefe Befriedigung, weil es eben auch nachhaltig ist. Auch Fotografiere ich wieder mehr. Genauer gesagt, ich knipse, habe einfach Spaß dran, mir Ende des Monats anzusehen, wo wir uns überall rumgetrieben haben. Wir gehen wieder sehr viel Spazieren, unterhalten uns, fotografieren, genießen schweigend das Miteinander.

Ab und an allerdings verliere ich die Contenance, wenn ich so achtlos in die Landschaft entsorgten Wohlstandsmüll finde.

Aber in der Hauptsache ist es einfach fein, draußen zu sein, die Herbstsonne zu genießen und sich auf leckeres Essen und aufs Stricken zu freuen.

Alles Liebe

Karin Braun, Jahrgang 1957, geboren in Pinneberg. Floh die Kleinstadt schnell. Es folgten kurze Auflüge in verschiedene Berufe, um schließlich beim Schreiben zu landen. Karin Braun lebt in Kiel und arbeitet als Autorin, Literaturbloggerin, Herausgeberin – kurz: sie macht was mit Büchern.

2 Kommentare

  • Gudrun

    Das finde ich gut, mit deiner Kreativitätsverschiebung. Es ist dss eigene Tempo, was bestimmend ist, alles viel weniger aufregend. Aus der Welt bist du ja nicht und das ist gut so. Mit der Wortspielerei „abtauchen, abgetaucht“ hast du mir ja ein Ding gemacht! Interessantes habe ich gefunden und mach da einen Blogeintrag draus.
    Liebe Grüße.
    (Ich sehe hier gerade die Sonne mal wieder.)

Schreibe einen Kommentar zu Karin Braun Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.