Daily Musings

Keine Kakteenerde

Heute habe ich mir ein besonderes Abenteuer gegönnt und einen Ort aufgesucht, an dem ich sonst eher nicht zu finden bin. Herr Braun und ich waren im Gartencenter um Kakteenerde zu erwerbe. Unsere Kaktusse oder Kakteen müssen mal umgetopft werden. Eine interessante Erfahrung war es schon. Es gibt da ja so allerlei Gedöns und ich habe mich sehr darüber gefreut nichts davon zu brauchen. Was ich gebraucht hätte, nämlich Kakteenerde hatten sie nicht. Auf Nachfrage erfuhren wir, dass diese wohl ein rares Gut ist, da es Lieferschwierigkeiten gibt. Also müssen wir warten.

Außer ein paar Meisenknödel und Tulpenzwiebeln habe ich nichts mitgenommen.

Wieder zu Hause habe ich mich mit Hingabe dem Prokrastinieren gewidmet. Irgendwie bin ich zur Zeit faul. Klar ich puzzle so ein wenig um Haus und Garten herum, aber so richtig mit Arbeit hat das nichts zu tun. Eckert Tolle sagt ja, ich soll mir keine Sorgen machen, im Jetzt sein ist genug. Ganz so faul bin ich genau besehen doch nicht. Immerhin wird wieder regelmäßig yogiert und meditiert. Was sehr gut tut.

Alles Liebe

Karin Braun, Jahrgang 1957, geboren in Pinneberg. Floh die Kleinstadt schnell. Es folgten kurze Auflüge in verschiedene Berufe, um schließlich beim Schreiben zu landen. Karin Braun lebt in Kiel und arbeitet als Autorin, Literaturbloggerin, Herausgeberin – kurz: sie macht was mit Büchern.

2 Kommentare

  • Gudrun

    Oh, da fällt mir wieder der Elektriker aus dem Kleingartenverein ein. Als der meinen Herd angeschlossen hat, sah er, dass ich meinen Kaktus in normale Erde verfrachtet hatte und schlug die Hände über dem Kopf zusammen. Der Kakteenliebhaber mischt seine Kakteenerde selber. Er hat mir auch erzählt, wie es gemacht wird. Ich hab es vergessen, frage aber am Sonnabend mal nach. Und dann petze ich dir das.
    Liebe Grüße

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.