• Daily Musings,  Wollkram

    Selfcare

    Es ist an der Zeit sehr gut auf mich aufzupassen, einiges zu überdenken und einige Änderungen umzusetzen. Facebook habe ich bereits gekündigt und diesmal ist der Wunsch doch mal zu gucken faktisch nicht vorhanden. Also besteht Hoffnung, dass ich die 30 Tage bis zur endgültigen Löschung meines Accounts gut durchstehe, zu Mal ich meine Rechnerzeiten gerade wegen der Migräne sehr einschränke.

    Was positiv zur Folge hat, dass mein Winterpullover wächst. Es wird ein Restepulli. Weder die graue noch die hellblaue Wolle würden für einen ganzen Pullover reichen, aber da es die gleiche Woll ist und die Farben passen ist es kein Problem.

    Alles Liebe

  • Daily Musings

    Gestern: anstrengend

    Gestern hatte ich einen sehr anstrengenden Tag und habe es nicht mehr geschafft zu schreiben. Als ich aus dem Büro des Naturheilvereins zurückkam, wollte ich nur noch meine Ruhe und bin früh zu Bett.

    Erst einmal war ich beim Arzt, wegen meiner Migräne. Meine Vermutung, dass diese in ihrer Heftigkeit zwei Ursachen hat, teilt er. Zum einen hat es damit zu tun, dass ich anscheinend eine neue Arbeitsplatzbrille brauche und zum anderen, ist es der Stress dem ich mich durch die Coronamaßnahmen ausgesetzt fühle. Dabei geht es in erster Linie darum, dass ich aus gutem Grund davon befreit bin eine Maske oder irgendeine Gesichtsbedeckung tragen zu müssen und immer mehr meiner Mitmenschen dies nicht reicht. Tatsächlich war es mehrfach so, dass mich nicht etwa LadenbesitzerInnen oder Personal angesprochen haben, sondern andere KundInnen, auf meine Erklärung, dass ein Attest vorliegt, verlangten dieses zu sehen. Nun habe ich keine Lust, jedem Hans und jeder Fränzin meinen Namen, meine Krankkasse, den Namen meines Arztes und so weiter mitzuteilen. Fragt mich Personal in Geschäften, lege ich natürlich das Attest vor. Ansonsten gehe ich so wenig wie möglich unter Menschen, nutze keine öffentlichen Verkehrsmittel, kurz setze ich auf physical Distancing. Nur einkaufen muss ich nun mal. Damit wir da kein Gedränge verursachen, gehen wir schon nicht mehr gemeinsam.

    Allmählich wird es reichlich absurd. Das Verwaltungsgericht Würzburg hat nun beschlossen, dass zukünftig die Diagnose auf dem Attest vermerkt sein muss. Mit ärztlicher Schweigepflicht hat das nichts mehr zu tun. Natürlich gilt es momentan für Bayern und Rheinland-Pfalz.

    Ich habe nichts gegen Vorsicht, aber etwas weniger Hysterie würde uns gut tun, schließlich werden wir noch lange mit Restriktionen unterwegs sein.

  • Daily Musings

    Die Woche beginnt grisselig

    Aber es hilft ja nichts, bleibt nur eines, es sich gemütlich zu machen. Also habe ich einen Kuchen gebacken und die Kerzen angezündet. Wie schön, dass wir gestern noch einen Waldspaziergang gemacht haben.

    Diese Woche liegt so einiges an, unter anderem habe ich morgen einen Arzttermin. Mal sehen was der Doc zu meinen Migräneanfällen sagt, ich habe allerdings eine Vermutung, dass es an meiner Arbeitsplatzbrille liegt. Aber eine neue ist nicht so schnell zu haben. Zum Arzt will ich trotzdem, um eventuell andere Gründe auszuschließen.

    Habt eine schöne Woche … Alles Liebe

  • La Braun kulinarisch

    Küchenzuwachs

    Einer meiner Wünsche hat sich nun erfüllt. Schon lange wollte ich einen leistungsstarken Blender haben. Leider sind die mit wirklich Power extrem teuer. Vor kurzem habe ich obiges Gerät entdeckt. 6 Programme, 1600 KW und eine gute Füllmenge. War runtergesetzt von 499,00 € auf 169,00 € und da haben wir zugeschlagen.

    Sicher, auch das ist eine Menge Geld für uns, aber ich denke es lohnt sich, denn wir machen immer mehr selber. Brotaufstriche läuft ja schon einige Zeit, allerdings ist so einiges mit Pürierstab nicht möglich, der schafft zum Beispiel keine Hanfsamen und auch Nussmilch wird nicht wirklich gut. Pflanzenmilch haben wir also noch fertig gekauft … bis jetzt. Heute Morgen habe ich eine Cashewnuss-Milch mit dem guten Stück geschreddert und die ist wirklich toll geworden. Die Cashewkerne habe ich über Nacht eingeweicht und dann mit eiskalten Wasser auf der Smothiestufe verarbeitet. Was soll ich sagen, keine Nussrückstände und einfach lecker. Also können wir noch mehr Verpackungsmüll sparen, denn Nüsse und Haferflocken kaufen wir lose.

    Auch Pizza bauen wir selber und auf der habe ich lange Käse vermisst. Doch seit wir als Unterlage eine Tomatensauce mit Rauchpaprika und Rauchsalz nehmen und das Gemüse anschmoren, ist das vorbei. Das seine tut auch der vegane Parmesan (Gehackte Mandeln mit Hefeflocken).

  • Daily Musings,  La Braun kulinarisch,  Wollkram

    Meiner Hände Arbeit

    Seit wir dazu übergegangen sind, unsere Brotaufstriche selber zu machen, vermissen wir keinen Käse mehr. Der gelbe ist ein Curry-Cashew-Lauch-Aufstrich und gehört zu den Besten derer, die ich bisher gebaut hae. Der dunkle ist eine Schokonusscreme, die einfach wunderbar geworden ist.

    Rezept: Curry-Cashew Lauch Aufstrich

    2 Handvoll Cashewkerne mit Hafersahne übergießen und über Nacht einweichen lassen. 1 Stange Lauch mit 1 Peperonie fein schneiden und in 1 Teel. Olivenöl und 1 Teel. Kokosöl weichdünsten. Abkühlen lassen. Dann die Cashewsahne Mischung pürieren und 1 Essl. Hafeflocken, sowie Curry, Kurkuma und Salz nach Geschmack zugeben, den Lauch zugeben und alles fein pürieren.

    Schoko-Nuss-Aufstrich

    100 g Haselnüsse, ohne Fett in einer Pfanne rösten und die Haupt abrubbeln, 80 g dunkle Schokolade mit einem Essl. Kokosöl im Wasserbad schmelzen. Die Nüsse im Blender fein schreddern. 4 Essl. Agavendicksaft, 1 Hafersahne, 1 Teel. Vanilleextract zugeben und mit der Schoklade mischen.

    Doch es soll ja nicht nur ums Essen gehen. Nein, auch gestrickt habe ich äußerst emsig und dabei ist dieser Pullover entstanden. Das Material ist hier eine Biobaumwolle (8/4) und das Rezept ist von Mayflower. Allerdings habe ich, ob der dünnen Wolle, davon abgesehen ihn in glatt rechts zu stricken, sondern habe ein Muster gewählt, das ein wenig Struktur gibt. Es ist sehr einfach. 3 Maschen rechts, 2 Maschen links und alle acht Reihen wird es durch 2 Reihen glatt rechts durchbrochen. Es ist das erste Mal, dass ich einen Raglanpullover gestrickt habe. Gefällt mir sehr. Vor allem weil es kaum Nähte gibt.

    Die gehäkelte Passe habe ich ebenfalls angepasst.

  • Daily Musings

    Kreativitäts Verschiebung

    Es verändert sich gerade so einiges. Klar ich schreibe immer noch gerne, allerdings nicht mehr so viel. Wie soll ich sagen, es ist weniger wichtig geworden. Meine Kreativität lebe ich im Kochen, Stricken, Selbermachen und so weiter aus. Das gibt mir eine tiefe Befriedigung, weil es eben auch nachhaltig ist. Auch Fotografiere ich wieder mehr. Genauer gesagt, ich knipse, habe einfach Spaß dran, mir Ende des Monats anzusehen, wo wir uns überall rumgetrieben haben. Wir gehen wieder sehr viel Spazieren, unterhalten uns, fotografieren, genießen schweigend das Miteinander.

    Ab und an allerdings verliere ich die Contenance, wenn ich so achtlos in die Landschaft entsorgten Wohlstandsmüll finde.

    Aber in der Hauptsache ist es einfach fein, draußen zu sein, die Herbstsonne zu genießen und sich auf leckeres Essen und aufs Stricken zu freuen.

    Alles Liebe

  • Daily Musings

    Datt weiht en beten

    Es stürmt und die Hörn hat Hochwasser, allerdings nicht so schlimm wie befürchtet. Aber gucken wollten wir trotzdem mal. Außerdem kann es nicht schaden sich den Wind ein wenig um die Nase wehen zu lassen. Mir jedenfalls tut es immer gut, mal so richtig durchgepustet zu werden.

    Ansonsten geht es noch immer nicht richtig gut. Bin gerade sehr vorsichtig, mit dem Außen. Außer zu meinen Spaziergängen und zum Arzt gehe ich kaum noch raus. Bin zur Zeit froh, über Wolle und Hörbücher, da mir das Lesen immer noch schwerfällt. Dankbar bin ich auch für Viktor, der irgendwie das Talent hat, das Richtige zum richtigen Zeitpunkt zu sagen. Oft ist es: Ich liebe dich! Das passt halt immer und ich kriege nie genug davon es zu hören, auch wenn ich es natürlich weiß.

  • Daily Musings

    Abtauchen

    Schönes Herbstwetter haben wir in Kiel. Das musste natürlich für einen schönen Spaziergang genutzt werden. Also haben wir uns in den Schrevenpark aufgemacht. So eine feine Runde. War auch dringend nötig, weil die neusten Nachrichten das Ding mit C betreffend, plus der damit verbundenen Maßnahmen, nicht gerade erhebend sind. So wird also auch der geplante Aktionstag der Naturheilkunde am 18.10. entfallen. Schade, aber nicht zu ändern.

    Mir geht es nicht sehr gut, die Migräne ist zwar verschwunden, aber ich seelisch bin ich alles andere als gut drauf. Daher werde ich ein wenig abtauchen, zumindest was die sozialen Netzwerke betrifft.

    Alles Liebe

  • Daily Musings,  La Braun kulinarisch

    Der gemütlich Teil

    Heute Morgen hatten wir noch eine Sitzung vom Naturheilverein, von wegen des Aktionstages am nächsten Sonntag. Nun bin ich wieder zu Hause und Chilli und ich werden es uns gemütlich machen. Sie hat schon mal damit angefangen.

    Kochen muss ich heute nicht, dass hat der Gatte übernommen. Es gibt veganisierten Cottage Pie. Comfort Food ist dieser Tage eine gute Sache.

  • Daily Musings

    Bisschen schwummerig

    Nee, so wirklich gut ist mir nicht, auch wenn ich wieder besser schlafe. Irgendwas stimmt ganz gewaltig nicht mit mir und ich hoffe der Arzttermin am 20. bringt Klarheit. Bis dahin mache ich es mir so angenehm wie möglich.

    Doch auch der Spaß soll nicht zu kurz kommen. So wurde Viktor zum Modell um stolz zu präsentieren, dass seine alte Jeans, aus Straßenmusikzeiten wieder passt. Seit wir auf vegan umgestellt haben, haben wir beide abgenommen. Die Flicken und die Stopfstellen, wurden von Herrn Braun eigenhändig gefertig. Flicken und Stopfen ist eines seiner Hobbys. Die ursprüngliche Jeans stammt aus den 80zigern und wurde so am Leben erhalten, zumindest teilweise.

    Alles Liebe