• Daily Musings

    Frische Luft schnappen

    Es ist kalt, aber das ist kein Grund zum in der Stube hocken. Also habe ich mich dick eingemummelt und bin raus. Es ist so schön, die trockene Kälte. Es war keine große Runde, weil ja auch noch die Pflicht rief. Ein wenig was zu tun ist ja immer.

    Wie doch so ein bisschen Wintersonne gleich die Laune hebt. Nun gehen wir langsam zum gemütlichen Teil über.

    Alles Liebe

  • Bücher,  Daily Musings,  Schreiben

    Kalt

    Während mich die zunehmende Kälte im täglichen Allerlei deprimiert und mir gewaltig unter die Haut geht, habe ich mich über die meteorologische sehr gefreut. Wir haben einen schönen Spaziergang über den Südfriedhof gemacht. Während ich so vor mich hinging, wurde mir bewusst, warum ich so gerne auf Friedhöfen spazieren gehen. Es ist enge Miteinander von Leben und Tod. Einerseits die Gräber und die auserzählten Geschichten, derer die dort ruhen und andererseits, wimmelt, raschelt, zwitschert, sprießt und blüht es, dass es eine Pracht ist.

    Wieder zurück wartete die Arbeit. Obwohl ich immer noch durchhänge, war es ein produktiver Tag. So lange es mir gelingt eine gewisse Tagesroutine aufrecht zu erhalten, werde ich wohl nicht ganz in der Depression versinken. Nur habe ich verdammt nah am Wasser gebaut und das nervt.

    Unter anderem habe ich eine Rezension zu einem wundervollen Buch geschrieben. Das Eis-Schloss von Tarjei Vesaas hat mich so tief berührt. Hier geht es zur Besprechung:

    Das Eis-Schloss von Tarjei Vesaas – Kabra liest (kabra-liest.de)

  • Daily Musings

    Bedrückte Stimmung

    Nein, gut geht es mir wirklich nicht. Auch der Spaziergang hat nicht deutlich zur Verbesserung der Stimmung beigetragen. Ganz und gar nicht. So langsam entwickele ich einen Lagerkoller. Ja, sicher ich kann spazieren gehen und ich kann mir die Zeit vertreiben, aber es ist so vieles, das gerade gar nicht funktioniert. Es hat in den letzten Wochen so einige Vorfälle gegeben, von denen ich mich nur schwer erhole und die zu Entscheidungen geführt haben, von denen ich nie gedacht hätte, dass ich sie jemals treffen würde. Dazu kommt einiges an Frust in Sachen Jobcenter. Ende Dezember kam die Nebenkostenabrechnung und um diese erstattet zu bekommen, muss ich sie erst einmal bezahlen. Habe ich auch gemacht und auch sofort alles beim JC eingereicht. Das lag am 04.01. dort vor, nun haben wir den 15.1. und ich habe das Geld noch nicht erstattet bekommen. Es sind immerhin 70 €, mag für einige Peanuts sein, für mich ist es eine Woche leben.

    Es sind diese ganzen kleinen Nervereien, die mir zu schaffen machen und die mich wieder an Mal an den Rand bringen. Dazu noch die immer länger andauernden und verschärfteren Einschränkungen des täglichen Leben, die das Miteinander so kompliziert machen. An manchen Tagen habe ich Angst meine Kinder nie mehr wieder zu sehen.

    Also kein guter Tag, ich geh zu Bett.

  • Daily Musings,  La Braun kulinarisch

    Sehnsucht nach Farbe

    Es ist kalt, grau und ungemütlich. Gestern war es so kalt und es zog gewaltig. Da saß ich denn mit meinem Strickzeug im Bett, bekleidet mit einem T-Shirt, einem Rollkragenpullover, Hoodie, Leggins und dicken Socken. Ach ja, die Kapuze des Hoodies hatte ich auf, weil es so entsetzlich zog. Ich war so deprimiert und als ich auf mein Strickzeug sah, wurde es auch nicht besser. Hatte ein paar Socken mit grau/blauer Wolle angeschlagen, die nicht wirklich fröhlich stimmten. Am Wetter und an der Kälte konnte ich nichts ändern, aber eine andere Wolle war kein Problem.

    Das war schnell erledigt und diese leicht mexikanisch anmutenden Farben stimmten gleich fröhlicher.

    Ein weiterer Beitrag zur guten Laune war die Pizza am Abend. Eine Gemeinschaftsproduktion aus dem Hause Braun. Viktor hat sich um Teig und Gemüse gekümmert und ich habe den veganen „Käse“ beigesteuert. Der ist wirklich lecker. (Cashewnüsse, Nussmilch, Rauchsalz, ger. Paprika, Shiro Miso, Hefeflocken und etwas Speisestärke, alles auf Smoothiestufe im Schredder vermixt)

    Auch heute lädt das Wetter nicht wirklich zu einer Spazierrunde ein. Ich werde mich aber trotzdem rausschleppen, bevor ich zu arbeiten beginne. Ein wenig frische Luft kann nicht schaden.

  • Daily Musings

    Halber 1. Monat

    Die Zeit läuft. Schon ist der halbe Januar rum, ich bin drei Tage aus den Ferien und könnte schon wieder Nachschlag gebrauchen. Also nicht richtig Ferien, aber ungestörte Schreib- und Bücherbastelzeit. Leider ist ja auch immer soviel Alltag. Sehr lästig.

    Dann überkommt mich ab und an auch noch der Wunsch Kuchen zu backen. Was wiederum gut ist. Denn auf meinen Dark Delight hätte ich nicht verzichten wollen. Soll noch mal jemand behaupten, vegane Kuchen schmecken nicht.

    Leider geht es mir gerade gesundheitlich nicht wirklich gut. Dauernd habe ich Kopfschmerzen und mir ist so verdammt kalt. Werde also gleich mein Schreibzeug packen und mich ins Bett verziehen, mit einer Wärmflasche und Tee.

  • Daily Musings,  La Braun kulinarisch

    Produktiver Tag

    Es ist ungemütlich draußen. Gestern war ich noch spazieren, aber heute habe ich es gelassen. Stürmisch, regnerisch und grau. Das ideale Wetter zum Arbeiten. Genau das habe ich getan. Die Übersetzung von David Slatterys Geschichte für das Sagenbuch ist fertig und nun kann ich endlich meine eigene schreiben.

    Ansonsten war es ein ruhiger Wochenstart. Meine diversen Lieferungen sind gelandet. Da ich keine Maske tragen darf, bestellt ich bei DM und wo immer es geht. Soviel zum nicht soviel online kaufen. Im Moment kann ich es nicht ändern. Jetzt werde ich mir den Rest von gestern warm machen, es ist leckererer als es aussieht. Es gibt, Räuchertofu mit Porree und Farfalle.

  • Daily Musings

    Der 2. Sonntag im Jahr

    Die Zeit vergeht so schnell, dabei sollte man doch denken, dass so bewegungstechnisch eingeschränkt, es sich ein wenig mehr zieht. Ist aber nicht so. Gut, Langeweile ist für mich ein Fremdwort, egal wann und wo. So habe ich heute Morgen schon brav gearbeitet und nach dem Frühstück sind wir spazieren gegangen. Nur eine kurze Runde, denn ich habe noch gut zu tun.

    Ich denke noch immer über Spuren nach und habe im Witchway Blog darüber schon einen kleinen Gedankenkrempel geschrieben. Das wird wohl noch ein wenig weitergehen. Irgendwie lässt mich das Thema nicht los.

    Habt einen schönen Restsonntag.

  • Schreiben

    Warten auf Inspiration

    So richtig voran geht es nicht, also mit dem eigenen Schreiben. Sicher ich übersetze ein wenig, lese über mein Thema, gucke die Wand an und hoffe auf einen zündenden Einfall, denn bis Ende Januar soll ich eine Sage geschrieben haben. Gut, das die Erfahrung gelehrt hat, dass es denn auf den letzten Drücker meistens doch klappt. Noch bin ich also relativ entspannt, obwohl sich mir der eine oder andere Seufzer entringt, weil es halt noch so leer ist, das Blatt.

    Dabei habe ich nicht einmal mehr die Ausrede, dass ich nur noch Coronazahlen im Kopf habe, denn ich habe mir eine Nachrichtenauszeit verordnet. Urlaub wäre schön, denn da arbeite ich immer am geschmeidigsten.

    Schönes Wochenende und alles Liebe

  • Daily Musings

    Ein wenig Schnee

    Endlich hat es geschneit. Da muss ich nachher gleich eine Runde spazierengehen. Wie doch so ein bisschen weißes Zoigs gleich die Laune hebt. Eine so angenehme Abwechselung zum Grau der letzten Tage. Dazu war ich heute nicht mit dem Einkauf dran, sondern der Gatte musste sich ins Getümmel um den Rosenkohl stürzen. Muss mein Glückstag sein.

    Denke gerade über Spuren nach. Welche hinterlassen ich? Sind es auch die, die ich hinterlassen will? Wie vergänglich ist mein metaphorischer Fußabdruck? Feines Thema um beim Laufen drüber nachzudenken.

  • Daily Musings

    Erster Arbeitstag nach den Raunächten

    Das war ein bunter Morgen. Tatsächlich hat es mich bereits um 06:30 aus dem Bett getrieben. Kenne ich gar nicht von mir, aber irgendwie habe ich wohl schon mit den Hufen gescharrt, um wieder im Alltag zu landen. Jedenfalls bin ich voller Elan ans Werk, habe schnell noch einen Marzipanaufstrich gebaut, Tagebuch geschrieben, danach an den Schreibtisch. Heute Morgen war Übersetzen dran. Eine Geschichte für das Sagenbuch, die mir sehr viel Spaß macht.

    Ach ja, Nachrichten habe ich auch noch geguckt. Dachte zu erst, es ist eine neue Netflixserie, aber anscheinend muss Mr. Trump mit Gewalt aus dem Amt entfernt werden und meiner Meinung nach, direkt in die Geschlossene. Seine merkwürdigen Anhänger bitte auch gleich.